Innere Verarbeitung – die Überwindung der Welt

a few months ago

Um was geht es?

Wenn es darum geht, wie ich diese Welt noch verkraften und verarbeiten kann, dann geht es darum, dass ich diese Welt erst einmal erfassen muss und zwar genauso wie sie ist, nicht wie ich sie gerne hätte. Ich muss hinsehen und erkennen wollen, was die Strukturen mir wirklich mitteilen, wo sie zusammengehen und was dahinter steckt. Das tut aber sehr weh, wenn du die Gefühle dazu auch zulässt und sie nicht nur verdrängst, weil es dir zu grausam oder zu unrealistisch erscheint. Die Prozesse des Verdrängens sind zwar bis zu einem gewissen Punkt nachvollziehbar, aber in einem bewussten Prozess des Verstehens nun mal gar nicht förderlich, da sie dich daran hindern zu wachsen und diese Welt überwinden zu lernen. Ich selber tue mir im persönlichen Umfeld schwer mit Menschen klar zu kommen, die nur am verdrängen sind und die Dinge nicht wahrhaben wollen und sie damit bewusst ignorieren. Es ist hier keine wirkliche Kommunikation mehr möglich. Das heißt, ich kann mich mit niemandem mehr tiefer austauschen, der das Bewusstsein für die Täuschungen und Illusionen dieser Welt nicht hat oder erlangen will. Diskussionen bringen nichts. 


Was muss ich mir genau ansehen?

Wenn diese Welt wirklich erfasst werden will, muss ich die Vorgänge auch spirituell betrachten. Wer den spirituellen Zugang verneint, hat hier wiederum ein gravierendes Problem. Warum? Weil diese Welt nicht (nur) aus Materie und dem üblich erlernten weltlichen Bild der Menschheit besteht. Die Leugnung spiritueller Prozesse oder des spirituellen Seins - der Essenz des Lebens - steht für eine noch (tiefe) Unbewusstheit des Menschen. Wer sich spirituell öffnen kann und sich darüber klar wird, dass diese Welt nicht nur aus wissenschaftlichen Nachweisen besteht, sondern aus der geistigen Dimension, die wirklich real ist und uns in unserem Leben jede Sekunde beeinflusst, der hat schon einen wichtigen Schritt geschafft. Es gibt auch keine Zufälle. Das wird uns zwar eingetrichtert, aber es stimmt nicht. Alles wird geistig gelenkt. Wir haben zwar den freien Willen uns innerlich auszurichten, aber die Ereignisse oder Unglücke passieren nicht einfach so. Wer bis heute nur in der Lage ist rein materiell zu denken und alles Geistige ignoriert, der wird in den kommenden Jahren bis ins Mark erschüttert werden und sich schlichtweg nicht mehr zu helfen wissen bzw. eventuell irgendwann komplett „irre" werden, wenn er bis dahin noch klar denken kann. Es gibt keinen äußeren Rettungsweg. Die Rettung geschieht über den inneren geistigen Weg. Es ist die innere geistige Ausrichtung und die innere Überwindung dieser Welt, die uns am Leben erhalten wird. 


Was bei mir geschah

Auf meinem persönlichen Weg der Aufklärung - dem Weg der Wahrheitssuche und Heilung - bin ich 2019 auf Geistheiler Sananda gestoßen. Durch das Lesen seiner ersten drei Bücher wird gewaltig an den weltlichen Vorstellungen gerüttelt. Manches wusste ich schon, anderes war mir komplett neu. Es gibt für mich aber keine wertvolleren Bücher. Es sind einfach Quantensprünge im Bewusstsein, die du durch seine Bücher und natürlich seine energetischen Behandlungen machen kannst. Vor allem das große Wissen über die astralen Einflüsse und Wesenheiten sind enorm und waren sehr wichtig für mich, denn ich bekam nirgendwo anders befriedigende Antworten her, sondern immer nur Fetzen von irgendwas. Dennoch war die emotionale Verarbeitung der Dinge, die hier auf uns Erdenkinder zukommen sollen, wenn sich das Weltgeschehen nicht rasch verändert, natürlich extrem. Wir reden hier vom Massensterben und damit der fast gänzlichen Auslöschung der jetzigen Menschheit, wobei letztlich die Welt auch vom „Bösen“ durch Katakylsmen gereinigt werden wird. Zuvor wird das Massensterben jedoch bereits durch die satanische Agenda vorangetrieben - erfolgreich, wie man sieht - die ersten Anzeichen sind schon längst da. Nun, wenn du nicht von Sananda angezogen wirst, verkraftest du solche Aussagen in der Regel gar nicht. Aber auch ich musste sie verarbeiten, weil es eine grausame Vorstellung ist, dass fast alle sterben müssen, rein menschlich betrachtet. Da ich mein Leben allgemein alleine bewältige, musste ich damals unbedingt einen vertrauenswürdigen Freund treffen - ich konnte in diesem Moment einfach nicht alleine sein, denn diese Aussagen haben mich einfach erschüttert. In den weiteren Verarbeitungsschritten folgte dann immer wieder ein innerer Dialog, wie ich die Grausamkeit dieser Welt denn verkraften solle, weil es arbeitete und arbeitete in mir, denn das Bewusstsein, wie diese Welt ist, kann man nicht innerhalb weniger Tage erreichen. Das ist ein wesentlich längerer Weg. Hierbei erinnere ich mich an einen Schlüsselmoment - ich brauchte die Antwort, wie ich das schaffen solle, denn im Außen kann ich selbst direkt nichts verändern. Ich hatte mich doch bereits allem widersetzt und getan, was in meiner weltlichen Macht stand. Man fühlt sich ja doch grundsätzlich in dieser Welt machtlos - ich bin ja nicht in einer leitenden gesellschaftlichen Position und wenn ich es wäre, hätten sie mich schon abgesägt. Auf meine Frage, wie ich das bewältigen soll, kam dann plötzlich die Antwort:

„Du musst die Welt innerlich überwinden!"

Was das bedeutet, müsstest du im besten Falle selber erspüren lernen, aber es gibt keine äußere Überwindung oder Rettung. Keine materielle Lösung, nichts was du dagegen tun kannst, dass die Geschicke dieser Welt weiter ins Negative abgleiten. Du kannst es nicht ändern, dass die meisten Menschen sich spritzen lassen, dass sie nicht verstehen, was du ihnen dazu an Gefahren aufzählst. Du kannst zwar Informationen verteilen, aber sonst kannst du dich vor allem nur gut um dich selbst kümmern, deine Entwicklung vorantreiben und auf dem richtigen Weg bleiben - dich nicht einfangen lassen. Was aber trotzdem geschieht, wenn du nicht mitspielst, egal welche Konsequenzen für dich folgen werden, ist, dass dein Verhalten geistig abgespeichert wird und du damit indirekt auf das gesamte „Bewusstseinsfeld“ der Menschheit einwirken kannst. Daher ist es also wichtig, sich zu widersetzen, auch wenn du direkt nichts an deiner Situation ändern kannst. Das wäre aber bei weitem nicht der einzige Grund dafür.

Natürlich gibt es auch Vorkehrungen, die du treffen solltest, denn wenn die Entwicklungen einen kritischen Punkt erreichen, solltest du wissen, wo du mit wem bist, wie du vernetzt bist und dich schützen kannst. Aber das alleine würde eben nicht ausreichen, um diese Welt zu überwinden und die kommenden Zeiten zu überleben, wenn du keinen geistigen Weg anstrebst und dir dadurch auch geistig nicht selbst helfen kannst. Nur die innere geistig-göttliche Führung und der permanente Weg der (inneren) Wahrheit wird dich in den nächsten Jahren retten können und am Leben erhalten.


Meine nochmalige tiefere Konfrontation mit dem Weltgeschehen 

Zur Zeit bin ich nochmals dabei mich tiefer mit den Strukturen dieser Welt zu beschäftigen. Das hat natürlich Gründe, die ich jetzt aber nicht näher bezeichnen möchte. Ich lese gerade die DNWO Bücher von Marcel Polte, die ausgezeichnet sind, um einen tieferen Einblick zu bekommen und zugleich kannst du dir sicher sein, dass die genannten Tatsachen auch mit Beweisen hinterlegt sind. In Folge werde ich dann das Buch von Chantal Frei lesen. Ich kann nur jetzt soviel sagen, dass es nicht einfach ist diese Bücher zu lesen. Ich weiss ja schon länger Bescheid, aber das ist wirklich Detailwissen mit detaillierten Aussagen, was genau gemacht wird und wie gefoltert und gemordet wird. Du kannst dir vorstellen, dass das etwas mit mir macht. Wie kann ich nun mit dem Schmerz umgehen, der als Reaktion in mir auftaucht? Ich erlebe menschliches Unverständnis über die Grausamkeiten - die bestialische Grausamkeit, die geschildert wird. Rein menschlich ist das nicht zu fassen und auch nicht zu verstehen. Selbst die Frage tauchte auf, wie es sein kann, dass Gott dies wirklich zulässt oder gewollt haben soll? Wie gesagt, obwohl ich die Antwort ja schon kenne, ist es rein menschlich nicht zu fassen. Und auch hier gibt es nur die Möglichkeit in der eigenen Verzweiflung und dem Schmerz die positive geistige Welt bewusst zu kontaktieren. In dem Fall z.B. 3x oder mehrmals das Lichtwesen Jesus Christus anzurufen, dass er herbeikommen soll und dich nun unterstützen soll. Du wirst es spüren, selbst wenn du nicht direkt kommunizieren kannst. Du schilderst ihm den Zustand und bittest um Hilfe und ich sage dir noch etwas: du darfst ihm deine Schmerzen übergeben. Du sollst sie ihm sogar übergeben! Tust du es nicht, überbelastet du dich, denn es ist ein Leichtes für Jesus dies alles zu transformieren. Natürlich kannst du auch Geistheiler Sananda rufen, wenn dir das lieber ist. Er trägt die Christus Energie in sich - er ist diese Energie. Es geht also beides. Es ist nur wichtig diesen Schritt zu tun, denn du sollst nicht am Leiden und der Perversität dieser Welt erkranken oder vor lauter Schmerzen nicht mehr wissen, wie du das noch verkraften kannst. Aber du sollst die Wahrheit innerlich wirklich auf einer tieferen Ebene erfahren und anerkennen, damit du dich dann im Anschluss davon wieder frei machen kannst. Du sollst an sich erkennen in welcher Welt du hier lebst, sonst kannst du nicht aus dieser Welt entschwinden und in höhere Ebenen aufsteigen. Das ist einfach so. Durch die Bücher würde dir das ein für alle mal klar, denn sie weisen dir auf, dass wir in diesem satanischen System leben und die Experten die Täter sind (vor allem die Psychologen und Psychiater). Alles ist durchsetzt davon - alles, jeder Bereich. Es geschieht also hier nichts zufällig oder einfach so. Die Strukturen, in denen wir leben, sind satanisch geprägt, so wie auch „der satanische Samen - die satanische Ideologie“ in fast jedem Menschen keimt. Dafür musst du zwar die Bücher von M. Polte nicht lesen, aber wenn du es noch nicht ganz greifen kannst, könnte es dir durchaus dabei helfen. 

Ich möchte es hiermit nun so stehen lassen. Mir ist wichtig dir aufzuweisen, dass das Wissen in dir ist und auch die Lösung durch dich selbst herbeigeführt werden kann. 

Ich persönlich liebe Sananda und danke ihm aus tiefstem Herzen für sein Wirken und sein Sein! 

Und ich wünsche dir bei deiner Bewältigung viel Kraft und Mut! Auf dass die Liebe und das Licht Gottes stets in dir gegenwärtig ist! 

Alles Liebe von Herzen,
Angelika

Angelika

About the Author

Angelika

Ich bin von Beruf Psychologin und beschäftige mich im Besonderen mit Spiritualität, also seelischen und damit auch geistig-energetischen Ebenen und Einflüssen, da dies meiner Ansicht nach zu einer vollständigen Entwicklung des Menschen dazu gehört und nicht den kirchlichen Institutionen überlassen werden sollte.

>